„Gesund von Kopf bis Fuß“

Entfernung verlagerter Weisheitszähne

Sanfte Zahnchirurgie mit Piezotechnologie

Eine besondere Rolle im Gebiss des Menschen spielen die sogenannten Weisheitszähne. Sie erscheinen meist dann, wenn das Gebiss schon vollständig ist. Das ist normalerweise zwischen dem 15. und 20. Lebensjahr der Fall.
Wenn Weisheitszähne am falschen Platz oder in die falsche Richtung durchbrechen, spricht man von verlagerten Weisheitszähnen. Ein verlagerter Zahn kann zu Folgebeschwerden führen und zum Beispiel gegen die Wurzel des Nachbarzahnes stoßen und diesen so gefährden. Dies möchten wir durch die schonende Entfernung verlagerter Weisheitszähne unter Erhaltung des Knochens vermeiden.
Der Eingriff erfolgt minimalinvasiv. Die innovative Piezo-Chirurgie gilt als besonders sanftes Verfahren: Mit hochfrequenten Ultraschallschwingungen bearbeiten wir den Kieferknochen sehr präzise und schonend.
paro-bild
Die Ultraschallwellen wirken lediglich auf Knochen und Zähne, nicht auf Weichgewebe. So werden sensible Strukturen wie Nerven und Blutgefäße geschont. Dieses Verfahren wenden wir dann an, wenn Weisheitszähne in unmittelbarer Nähe zu im Kieferknochen liegenden Nerven liegen. Dies ist insbesondere im Unterkiefer der Fall. So können wir den Zahn vorsichtig von den zu schützenden Geweben trennen und anschließend entfernen. In den meisten Fällen macht die Piezochirurgie den zusätzlichen Einsatz von Skalpell, Bohrern und chirurgischen Fräser überflüssig.
Die Vorteile der Piezo-Chirurgie bei Ihrer Weisheitszahnentfernung auf einen Blick: